Unsere Tierhaltung

Aussenvoliere Vögel

In unserem hinteren Teil des Gartens stehen unsere beiden Aussenvolieren, die miteinander verbunden sind. In der Mitte ist ein 2 Meter grosser Durchflug. Dieser kann zugemacht werden, sollte man Vögel einfangen müssen. Die ganze Voliere hat eine Bodenfläche von 30m2 und ist 2m hoch.

Eine Voliere dient als Winterhaus, es ist mit Holz, Plexiglas und einem gedeckten Dach das Jahr über mehr oder weniger ganz geschlossen. Integriert befindet sich ein Schutzhaus aus OSB Platten und Fenstern. Es könnte somit im Winter auch beheizt werden.

Bei der anderen Voliere ist das Dach nur halb gedeckt. So können die Vögel auch eine Naturdusche geniessen. 

In dieser Voliere wohnen unsere Nymphensittiche.

Aussenvoliere

Bilder Aussenvoliere


Innenvoliere


In unserer im April 2020 eingebauten Innenvoliere wohnen derzeit unsere Wellensittiche. Da wir auch einige Nichtflieger und einen blinden Welli haben, bleiben sie das ganze Jahr über drinnen. Der Raum, in der sich auch mein Büro befindet, verfügt über viele sehr grosse Fenster, welche im Sommer fast immer offen sind. Im Juli wurde ein Fenster direkt in der Voliere vergittert, so dass die Vögel direkten Sonnen-, Luft- und Windkontakt haben. Eine spezielle Bird-Lampe sorgt an Tagen, an welchen die Fenster geschlossen bleiben, für UVA/UVB Strahlen. 


Die vordere Gartentruppe

In diesem Stall wohnen unsere Hühner.

Die Voliere wird eigentlich nur bei schlecht Wetter, wie viel Schnee, ganzer Tag Regen oder heftigerem Sturm benutzt. Dann bleibt die Stalltüre zu. In der Voliere bewegen sie sich dann mehr, als im Garten. 

 

Unser sehr lieber Zwergorpington Hahn Luis (Jg. 2010). Er passt gut auf seine Mädels auf.



Gwen, Zwerg-Seidenhuhn, Jg. 2014

 

 

Bayli, Zwerg-Seidenhuhn, Jg. 2014

 

 

Muffin, Zwerg-Seidenhuhn, Jg. 2014

 

Unsere beiden Laufenten Dolly (Jg. 2000!!), und Quak, er kam im Jahr 2013 zu uns, mit etwa 3 Jahren, nachdem der Jahrelange Partner von Dolly, "Pedro" und deren gemeinsame Tochter "Munzli" innerhalb zwei Wochen gestorben sind.

Leider mussten wir 2019 Dolly von ihren Altersbeschwerden erlösen.

Seit März 2019 zogen diese beiden Schönheiten bei uns ein. Sie haben Jahrgang 2018. Mit unserem Erpel verstehen sie sich prächtig. Und er hat Freude, dass wieder etwas mehr Bewegung um ihn herum ist. Die verstorbene Dolly lag nur noch viel, wegen der starken Arthrose.

Nun sind sie ein richtiges Dream-Team!

 

 

Hinter dem Teich liegt der Entenstall. Darin hätten locker doppelt so viele Enten Platz!