Vor dem Kauf

Der Wunsch nach einem Haustier ist bei vielen Menschen sehr gross. Dies können wir natürlich sehr gut nachempfinden. Schnell hat man sich entschieden, was für ein Tier es sein soll. Oft fällt der Entscheid auf einen Vogel.

 

Können Sie folgende Fragen alle mit "Ja" beantworten?

Ich möchte einen Vogel, weil:

  • Ich ihn ohne Probleme in einer Zoohandlung oder bei einem Züchter kaufen kann?
  • Der Vogel nicht gross ist?
  • Er nicht teuer ist?
  • Er wenig Futter braucht?
  • Der Zeitaufwand für die Reinigung des Käfigs und der Pflege des Vogels klein ist?
  • Er nicht zum Tierarzt muss?
  • Der Platzbedarf nicht sehr gross ist?
  • Er problemlos alleine sein kann?
  • Er ein guter Ersatzpartner ist?

Haben Sie alle diese Fragen mit "JA" beantwortet? Dann muss ich Ihnen mitteilen, dass eine Vogelhaltung für Sie nicht in Frage kommt!!

Haben Sie aber den Kopf geschüttelt und gedacht, was schreibt denn die da??? Dann lesen Sie bitte unbedingt weiter. Vielleicht kann dann schon bald ein Vogel bei Ihnen einziehen.


Bei der Auswahl des "richtigen" Tieres sollte man sich sehr genau über die Gattung informieren. Da reicht es nicht, das Tier nur toll oder hübsch zu finden. Viel wichtiger ist, ob man dem Tier gerecht werden kann in all seinen Bedürfnissen, und dies über viele Jahre!

Es gibt sehr viel gute Internetseiten und gute Fachbücher. Man sollte sich wirklich die Zeit nehmen und diese kritisch lesen. Wichtig ist auch, dass man sich nichts schön redet und das Tier dann doch im Tierheim landet wegen Unwissenheit.

Eine artgerechte Tierhaltung ist sehr wichtig, aber mit grossem Aufwand und Kosten verbunden. Das Tier sollte einem jahrelange Freude bereiten und nicht in einer Euphorie gekauft werden.

Gerne möchten ich Ihnen auf meiner Homepage die Vogelhaltung - insbesondere die des Wellen-, Nymphensittichs und des Kanarienvogels näher vorstellen.

Falls Sie Fragen haben, dürfen Sie mich gerne auch per Mail oder Telefon um Rat fragen.

 

Folgende Gedanken sollte man sich ehrlich beantworten, wenn ein Wellensittich, Nymphensittich oder Kleinexot bei Ihnen ein neues zuhause finden soll:

  • Ein Tier kostet sein Leben lang Geld. Bin ich bereit diese zu tragen, auch wenn sie hoch ausfallen? (Neben den Grundauslagen können auch jahrelange Krankheiten teuer werden.)
  • Ein Vogel kann 10-25 Jahre alt werden. Bin ich bereit, solange die Verantwortung für ihn zu übernehmen?
  • Kann ich mehrere Vögel aufnehmen, da nach dem Tierschutzgesetz Vögel nicht mehr alleine gehalten werden dürfen und einen gleichartigen Partner haben müssen? (Z.B. Wellensittich zu Wellensittich), Nymphensittich zu Wellensittich ist nicht die gleiche Art!
  • Sind alle Leute, welche im gleichen Haushalt leben, für die Anschaffung von Vögeln?
  • Kann ich den Vögeln ein artgerechte Unterkunft bieten, welche viel Patz benötigt und teuer sein kann? 
  • Was geschieht mit den Vögeln, während meiner Abwesenheit, Krankheit, Ferien etc.?
  • Habe ich Zeit für die tägliche Pflege der Vögel?
  • Habe ich Verständnis für den mehr anfallenden Dreck, wie Samenhülsen, Federn, Staub etc.?
  • Ist abgeklärt, dass niemand im gleichen Haushalt eine Allergie gegen Federn oder Federstaub hat?
  • Besteht Gefahr für die Vögel wegen einem anderen Haustier?
  • Mag ich die Vögel auch noch, wenn sie manchmal etwas lauter sind, oder der Kanarienhahn nicht mehr singt?
  • Bin ich bereit, auch höhere Kosten zu zahlen, falls ein Vogel zum Tierarzt muss?

Wenn Sie alle diese Fragen mit "JA" beantwortet haben, steht wohl einer Anschaffung von Vögeln nichts mehr im Wege.

 

Wo kauft man einen Vogel?

Zoofachhandel:

Vögel im Zoofachhandel kommen von einem Züchter. In der Zoohandlung werden sie nach einer kurzen Quarantäne zum Verkauf angeboten. Bis zu diesem Zeitpunkt leben sie meist in kleineren Standvolieren mit mehreren Artgenossen. Ihr ganzes Verhalten können sie aber in dieser Haltung nicht zeigen, wie z.B. das Fliegen. Auch werden sie dann über einen längeren Zeitraum nur im Hausinnern gehalten und sind unter Umständen grossem Stress ausgesetzt durch Kundschaft, welche den richtige Umgang mit den Vögeln nicht kennen. Sonst kennen sie den Menschen nur als Pfleger, da die Zeit der Angestellten nicht ausreicht um sich ausgiebig mit den Tieren zu beschäftigen. Dafür werden sie aber meist gut und artgerecht versorgt.

Züchter:

Diese Vögel stammen oft aus Aussenvolieren. Deshalb besitzen diese Vögel sicher ein gutes Immunsystem und sie können gut fliegen. Der gute und seriöse Züchter kennt sich mit seinen Vogelarten sehr gut aus und kann den Interessierten sehr gut mit hilfreichen Ratschlägen eindecken. Seine Volieren sind sauber sowie auch die Futter- und Wasserstellen. Er wird auch bereitwillig seine Anlagen zeigen und nicht nur den gewünschten Vogel vorführen. Entspricht alles Ihren Vorstellungen, steht einem Kauf nicht im Wege. Sonst: Hände weg!!

Tierheim:

Diese Vögel kommen oft aus schlechter Haltung oder sind Findeltiere. Meist ist über die Vorgeschichte solcher Vögel nicht viel bekannt. Sie können psychische Verhaltensstörungen mit sich bringen. Ihr neuer Halter sollte deshalb sehr einfühlsam sein und sich mit der Vogelart schon auskennen. Sie brauchen spezielle Fürsorge, welche ein Vogelanfänger eventuell nicht bieten kann. Und dann ist die Gefahr sehr gross, dass der neue Besitzer mit den Problemen überfordert ist und ihn wieder zurück ins Tierheim bringt. Und dies bedeutet für den Vogel enormer Stress und sollte unbedingt vermieden werden!

Inserat:

Werden Vögel über Inserate vermittelt, sollte viel über die Geschichte des Tieres erfragt werden. Auch sollte man hier zuerst das Tier und die Haltung genauer anschauen. Ist alles stark verschmutzt und der Vogel sieht nicht gesund aus - man möchte das Tier aber dennoch "retten" - sollte dieser Vogel zuerst einem vogelkundigen Tierarzt vorgestellt werden. Einiges kann man als Spezialist sehr schnell von Auge erkennen. Jedoch ist dieses Vorgehen auch eher einer Vogelkundigen Person zu empfehlen und der Neuling sollte wohl besser die Finger davon lassen. Sonst ist die Freude am neuen Mitbewohner schnell vorbei.

 

Nun sollten Sie sich noch Gedanken machen, was für eine Vogelart es denn sein soll. Ein Sittich oder eher ein Exot oder Kanarienvogel? Auf unseren Unterseiten finden Sie ein kleines Portrait über den Wellensittich, den Nymphensittich und den Kanarienvogel. Ich empfehle jedoch, sich auch hier gut zu informieren, da diese Arten teils andere Bedürfnisse haben.