News



22. Juni 2018

Unser Neuzugang Misha ist definitiv eine Misha! Sie hat sich mit unserem Oli angefreundet. Das freut uns sehr, denn er fand von Anfang an keine Partnerin und hatte deshalb in der Brutzeit schon einmal für Stress in der Gruppe gesorgt. Nun ist alles total harmonisch. Bei Misha sieht man auch deutlich, dass sich die Wachshaut nun braun/rot gefärbt hat. (Oli ist übrigens nicht übergewichtig, er sieht nur auf diesem Foto so aus, Misha ist halt sehr, sehr fein.)

24. Mai 2018

Unser Findling Misha durfte am 19.5.  in die Aussenvoliere ziehen und hat die anderen ganz schön aufgemischt.

In der Zwischenzeit hat er aber gut Anschluss gefunden und passt gut in die Gruppe. Sicher bin ich mir aber bei seinem Geschlecht noch immer nicht....

16. Mai 2018

Juhui, unser kleiner Findling-Wellensittich ist beim Gesundheitscheck als gesund erklärt worden.

Es wurden Trichomonaden, Circovirus und Megabakterien durch ein Labor getestet und alles als Negativ befunden. Seine kleinen Verletzungen sind auch sehr gut verheilt. Nun darf er, sobald es das Wetter erlaubt, in die Aussenvoliere ziehen.

 


8. Mai 2018

Der kleine Kerl hat sich sehr gut erholt. Nun warten wir noch gespannt auf das Ergebnis des Gesundheits-Checks. Dann darf er in die Gruppe umziehen. Er ist ja schon einsam in der Quarantäne..,


24. April 2018

Zugeflogen in Windisch/AG:

 

Wellensittich, Hahn, Jg. 2015, trägt Fussring.

Der Welli wird bei uns aufgepäppelt und wartet auf seinen Besitzer.


Vermisst in Windisch/AG:

1 Rosellasittich

2 Pennantsittiche

Falls jemand die Vögel sichtet oder sogar einfangen kann, melde sich bitte unbedingt bei mir. Lieben Dank Sue

 

(Es handelt sich um Musterfotos)


6. April 2018

Neuer Blog-Artikel über: Ganzjährige Aussenhaltung von Vögeln

Was es alles zu bedenken gibt lesen Sie im Blog.


Papageienumschau

Mein Artikel über "Vögel mit Handicap" wurde in der Papageienumschau veröffentlicht. Macht mich ja schon stolz!


Mein Buch

Endlich! Mein Buch über Ernährung für Wellen- und Nymphensittiche ist fertig. Viel Arbeit steckt dahinter, doch es hat sich gelohnt. Nun habe ich mein ganz eigenes Nachschlagewerk.


4.12.2017

Neues Rezept im Blog.


Neue Seite


Besuchen Sie die neue Seite "Pflanzen sammeln ernten und trocknen"

Viel Spass beim Nachmachen! Sue


Ende Juli - September 2017

Die neue Innenvoliere ist fertig!

Unser neues Winterquartier für die Vögel ist fertig. Letztes Wochenende durften alle Vögel schon einziehen. Es gefällt ihnen sehr gut. Sie sind total aktiv und geniessen es im neuen zu Hause. Ein Fenster ist immer ganz geöffnet, damit die Umstellung nicht allzu extrem ist. Jedoch ist der Raum nicht so gut isoliert, wie ein Innenzimmer. Er kommt eher einem isolierten Wintergarten nahe. Als Heizung wird noch ein Infrarot Heizkörper montiert.

Das schöne an diesem Raum ist, dass wir direkt hineinschauen können von unserem Esszimmer aus. Und wenn wir möchten, kann das Fenster aufgemacht werden - da es vergittert ist - und wir haben direkten Kontakt mit den Vögeln, ohne die Voliere betreten zu müssen.


Wir haben uns entschieden, unsere Innenvoliere abzubauen.

Dort wohnten im Winter alle Wellensittiche und vier Nymphensittiche, welche aus gesundheitlichen Gründen ins Haus mussten. Jetzt im Sommer sind alle in der Aussenvoliere.

Natürlich müssen die Vögel nicht auf einen warmen Unterschlupf im nächsten Winter verzichten. Nachdem wir letzten Winter die Aussenvoliere halbieren (35 m3) und sehr beheizen mussten, damit es den älteren Vögeln auch nicht zu kalt ist, haben wir uns entschlossen, diesen Winter alle Vögel ins Hausinnere zu zügeln. Wir bauen unsere isolierte Terrasse als Winterquartier um.

********************************************

 

 

 

Hier entsteht das neue Winterquartier für alle unsere Vögel!

Sie bekommen den ganzen Raum, über 50m3. Nicht soviel wie in der Aussenvoliere, aber dafür kann sehr gut geheizt werden, falls es wieder so kalt wird.

********************************************

Langsam nimmt unser neues Winterquartier Form an. Aber wir nehmen es gemütlich, haben ja noch länger Zeit...

Das Fenster auf Bild Nr. 1 geht in unser Esszimmer. Wir haben es vergittert, so können wir auch Kontakt zu den Vögeln haben, wenn wir nur das Fenster öffnen.


17. Juli 2017



11. Juli 2017

Diese Woche fängt schon wieder traurig an. Heute morgen ist unsere Isolde mit 8 Jahren in meinen Händen gestorben. Ich fand sie am Morgen in der Voliere auf dem Boden sitzend. In letzter Zeit hatte sie ab und zu etwas Durchfall und war auch etwas ruhiger als sonst. Ist aber auch nicht ungewöhnlich bei dem Alter. Ob ihr nun heute Nacht das starke Gewitter so sehr geschadet hat, werde ich wohl nie erfahren. Auch ihr Partner Charly ist heut nicht so fit. Er ist auch schon 10 Jahre alt...

Flieg hinauf, kleiner Engel.


29. Juni 2017

Sie kam aus sehr schlechter Haltung. Die Schäden, welche durch die schlechte Haltung und Mangelernährung entstanden sind, hat sie nie mehr verloren. In den knappen 2 Jahren, welche sie bei uns war erholte sie sich aber sonst gut und konnte das Leben wieder geniessen. Bei den Hähnen war sie DIE Favoritin und hatte immer einen Partner. Vor einem halben Jahr machte sich ein Tumor bemerkbar, leicht drückte er auf ihren linken Fuss. Dies beeinträchtigte sie aber nicht sehr gross und sie genoss das Leben. Vor drei Tagen konnte sie dann ihren anderen Fuss auch nicht mehr bewegen, so musste sie immer irgendwo liegen. Die Augen waren noch so wach und munter, dennoch habe ich sie heute über die RBB geschickt. Grössere Schmerzen, wunde Stellen und von den anderen Wellis gepiesackt werden, wollte ich ihr ersparen.

Mach's gut - kleine Lizzy.


Juni 2017

Trotz der grossen Hitze geniessen alle Sittiche die Aussenvoliere. Genügend Schattenplätze sind vorhanden, da muss sich keiner darum streiten.


Mai 2017

Die Wellensittiche und die Nymphensittiche welche in er Innenvoliere waren, durften diesen Monat auch alle in die grosse Aussenvoliere ziehen.


13. März 2017

Endlich scheint der Frühling angekommen zu sein. Bei uns jedenfalls schon. Ich habe heute die Front von einer Voliere abgenommen. So können die Vögel die Luft und Sonne geniessen, falls es aber wieder kalt wird, können sie in der geschlossenen Winterhaus-Voliere Wärme tanken.

 

 

Endlich Frühling


17. Januar 2017

Des einen Leid, ist des anderen Freud....

So geschehen ist es heute Abend; bei meinem abendlichen Besuch in der Voliere, sass unser Nico auf dem Boden und schrie fürchterlich. Er sah ziemlich benommen aus und hatte Zuckungen. Sofort nahm ich ihn mit ins Haus, denn meine Befürchtung war eine Gehirnerschütterung. Im Hausinnern setzte ich ihn in eine Box in ein abgedunkeltes Zimmer. Regelmässig schaute ich nach ihm. Nach etwa 3 Stunden hatte er keine Zuckungen mehr und das Schreien war schon vorher verstummt.

Am nächsten Morgen schien es ihm wieder gut zu gehen. Neugierig schaute er mich an und fauchte. Super - Fauchen ist immer ein Zeichen, dass wieder fast alles im Kopf in Ordnung ist.

Ich beschoss ihn in die Innenvoliere zu setzen. Dort konnte ich ihn am Besten beobachten. Schon nach einer halben Stunde war er am Fressen.

Da ich ihn nicht wieder nach draussen setzen wollte, begab ich mich in die Aussenvoliere - bewaffnet mit Fangnetz und Box - und fing seinen Freund Durin ein.

Nun sitzen die Beiden nah beieinander in der Innenvoliere. Durin wird die Wärme drinnen sicher geniessen, er ist schon 22 Jahre alt. So wurde Nico's Leid zu Durin's Freud.

Purzel und Filli haben auch Freude an ihren Kollegen. Besonders Filli, sie war draussen immer mit den Beiden zusammen; mein "Trio Eugster"....

Purzel und Filli sind schon länger im Haus, da Purzel nicht fliegen kann. Filli hat sehr, sehr starke Arthrose in ihren Beinen und ihr tut die Wärme ganz sicher gut.

11. Januar 2017

Heute durfte der Nymphensittich "Raida" in sein neues zu hause umziehen. Dort hat er endlich eine wunderhübsche Henne für sich ganz alleine. Vier Wellensittiche leben auch noch im gleichen Haushalt, in eine separaten Voliere. Die Nymphies geniessen ständigen Freiflug tagsüber.

1. Januar 2017

Leider fing das neue Jahr schon wieder traurig an.

Unser "Little John" (9 Jahre) litt schon länger an einem Tumor, welcher sich am Kropf befand. Nun hat er leider den Kampf verloren. Zwar hatte er keinen Partner, integrierte sich aber immer bestens in der Gruppe. Damals war er mit einem Nymphensittich zu mir gekommen.

 

Machs gut kleiner Grosser!


Dezember 2016/Januar 2017

By by 2016, willkommen 2017

Auf der tierischen Seite geht für uns ein schönes Jahr zu Ende. Viele Vögel haben ein neues zu hause bei uns oder bei unseren Vermittlungsstellen gefunden. Einige mussten wir auch über die Regenbogenbrücke gehen lassen, dies schmerzt immer sehr doch leider können wir dies nicht verhindern.

Für mich persönlich war es ein aufregendes Jahr. Meine Weiterbildung nimmt mich immer noch in Anspruch, so startet auch das neue Jahr damit.  Es gab 2016 viel erfreuliches, neue Vögel, neues Wissen, einige Veränderungen! Leider endete dieses Jahr aber sehr, sehr traurig für mich. Deshalb war es die letzten Monate auch etwas ruhig hier.

Nun starte ich aber wieder mit viel Elan ins neue Jahr und werde sicher wieder viel erleben.

 

Ich wünsche allen Lesern einen guten Start im 2017. Möge es nur Gutes bereit halten!

Euere Sue


22. Oktober 2016

Wir waren heute fleissig im Garten. Wir haben unsere Voliere winterdicht gemacht. Nun sind alle Nymphies von Wind und Nässe geschützt. Die Vögel sind sicher dankbar, wie jeden Winter.

13. Oktober 2016

Den Bericht von der Obduktion von Chiquita habe ich heute bekommen. So wie es aussieht, hatte sie ein Problem mit der Schilddrüse, deshalb auch der entzündete Rachen. Zum Glück war es nichts ansteckendes. Keine Megabakterien, Trichomonaden etc.. Es tut mir aber immer sehr weh und leid, wenn ein Tier von uns über die Regenbrücke geht. Über fünf Jahre war sie bei uns und hatte seit diesem Sommer das erste Mal einen Partner...

 

Chiquita, Jg. ca. 2008, w

Sie kam am 18. Mai 2012 als Verzichtvogel zu uns.

Bis zu diesem Sommer hatte sie nie einen Partner. Leider konnte sie die Partnerschaft nicht lange geniessen. Am 10.10.2016 ging sie über die Regenbogenbrücke....


3. Oktober 2016

Heute war ich mit Chiquita beim Tierarzt. Leider ist sie, kaum wieder zu Hause, gestorben. Der Untersuch war wohl einfach zu viel für ihren geschwächten Körper.

Da wir uns nicht sicher waren, weshalb sie erkrankt war, habe ich ein Obduktion angeordnet. Wir hatten ja erst kurz vorher 2 neue Vögel übernommen. Zwar hatten beide einen Untersuch hinter sich, jedoch erkennt man ja nicht alle Krankheiten bei einer Kotprobe / Kropfabstrich. Ich wollte auf Nummer sicher gehen.


26. September 2016

Unsere Wellensittiche wurden wieder in die Innenvoliere gezügelt. Unsere Chiquita, welche schon seit über 4 Jahren an einem Lipom leidet, hatte etwas kalt. Nun erfreut sie - und auch alle die anderen Wellis - sich der warmen Temperaturen im Esszimmer.


Basteln, basteln 11.09.16

- Die Schaukel bietet für mehrere Vögel Platz.

- Spielsachen zur artgerechten Beschäftigung und lecker sind sie auch noch.

Wichtig dabei ist, dass alle Materialien Giftfrei sind.


Eberesche

Nun findet man sie überall, die Eberesche. Schauen Sie in meinem Blog unter Saisonal.


29. August 2016

Da kann keiner widerstehen! Leckeren und sehr gesunden Löwenzahn sollte man öfters frisch angeboten werden.


25. August 2016

Heute ist Mr. Darcey gestorben. Leider war er noch nicht sehr alt. Ein schwerer Infekt auf den Atemwegen, der nur 3 Tage dauerte, war Zuviel für den liebenswerte Welli. Er wird nicht nur uns, sondern auch seiner Partnerin Lizzy sehr fehlen. Sie waren unzertrennlich. Und Lizzy ist schon über 8 Jahre alt...

 

 

Lizzy und Mr. Darcey (rechts), kurz nach ihrem Einzug bei uns.


Ende Juli 2016

Raida, der Nymphensittich welcher am 23. März bei uns zugeflogen ist, hat sich prächtig entwickelt. Bei seiner ersten Mauser hat er zwar die schöne Perlzeichnung verloren, aber das ist uns egal. Er ist sehr gerne mit Sunny und seiner Smiley zusammen. Da Sunny viel auf unsere Schultern fliegt, wenn wir in der Voliere sind, hat sich Raida dies wohl nun abgeschaut. Sitzt Sunny bei mir, geht es nicht lange, fliegt mir Raida auch auf den Kopf oder die Schulter. Beginnt an Knöpfen, Halsketten oder Ohrringen herum zu knabbern und lässt sich nicht stören. Und da heisst es, dass Vögel im Schwarm nicht zutraulich werden... Bei Raida ging dies ohne Aufwand von uns.

30. Juni 2016

Der "Neue" durfte nun in die Aussenvoliere umziehen. Er hat sich schnell eingewöhnt. Anfangs schlief er viel bei uns. Sicher war er von seinem Ausflug recht geschwächt, er ist auch sehr dünn. Gesund ist er aber.

Nun ist er aber schon recht munter und wird sicher auch schnell etwas zunehmen. Er ist ein sehr friedliebender und ruhiger Wellensittich und es scheint ihm gut zu gefallen. Schön!

Nun müssen wir nur noch einen Namen für ihn finden...

24. Juni 2016

Durch den ATs bekam ich eine Anfrage für einen Welli, welcher in Rombach bei Aarau zugeflogen sei.

Dieser hübsche Kerl mit Jg. 2014 ist bei der Familie in die Wohnung geflogen. Da sie keine Unterbringung für den Vogel haben und der ATs momentan keine Wellis beherbergt, durfte er zu uns gebracht werden. Ich ist immer schön zu sehen, wie sich Leute bemühen, Tiere in artgerechte Haltung unterbringen zu können. Obwohl es sich ja nicht um ein eigenen Vogel handelt. Danke Familie A.M!