Ernährung Nymphensittich

Die Ernährung für Nymphensittiche ist sehr ähnlich wie für Wellensittiche. Die käuflichen Mischungen beinhalten aber grössere Körner, wie für Wellensittiche und oftmals findet man Sonnenblumenkerne darin. Diese enthalten sehr viel Fett, deshalb sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass max. 5% Sonnenblumenkerne oder andere fetthaltigen Körner enthalten sind, besser nur 2-3%.

 

Viele Nymphensittiche, welche das ganze Jahr in Aussenvolieren wohnen, ziehen während der kalten Jahreszeit ölhaltige Samen vor. Bei der Jungenaufzucht aber lieber die kleinen, mehlhaltigen Samen vorziehen. Einem günstigen Wellensittichfutter sollte evtl. Glanz- und Japanhirse zugesetzt werden, da diese Mischungen meist zu wenig davon für Nymphensittiche enthalten.

 

 

Eine ausgewogene Körnermischung für gesunde Nymphensittche könnte wie folgt aussehen:

 

25%     Glanzsaat (auch Kanarien- oder Spitzsaat genannt)

20%     Silberhirse

20%     Versch. Hirsesorten wie: Japan-, Senegal-, Plata-, Mohair, Manna-, Marokkohirse

15%      Grassamen  (Knaulgras, Raygras, Rispengras)

10%      Getrocknete Kräuter (Löwenzahn, Brennnessel, Möhrengrün, Basilikum etc.)

            Getrocknete Beeren (Eberesche, Wacholder, Holunder, Hagebutte, Erdbeere, Himbeere...)

            Getrocknetes Obst und Gemüse (Apfel, Karotte, Peperoni...)

            Getrocknete Blüten & Blätter (Kamille, Ringelblume, Himbeere, Erdbeere, Kornblume,

                                                         Hopfen...)

 5%      Kressesamen, Radieschensamen, Spinatsamen, Unkrautsamen

 2-3%   Hanfsaat, Negersaat, Leinsamen, Rübsen, Nachtkerze

 2-3%   Sonnenblumenkerne, , Kürbiskerne, Gurkenkerne, Melonenkerne, Fenchel-, Kiefernsamen