Aufnahmen 2016


12. September 2016

Herzlich Willkommen! Snoopy ist heute bei uns eingezogen. Sie ist eine sechs jährige aufgeweckte Welli Dame. Bis vor einigen Wochen hatte sie eine Partnerin, welche mit 12 Jahren gestorben ist. Sie lebten immer nur zu zweit.

Da die Kotprobe schon vorab gemacht wurde, durfte sie sofort zu den anderen Wellis einziehen. Trotz bedenken der Besitzer hat sie sich sofort in die grosse Gruppe integriert. Nach zwei Stunden hatte sie sogar schon den Durchgang in die zweite Voliere gefunden. Sie wird sich sehr schnell einleben. Nur die Aussengeräusche muss sie noch besser kennenlernen.


3. August 2016

Dieser Wellensittich Hahn mit Jahrgang 2014 kam heute zu uns. Alle seine Wellensittich-Kollegen sind mit der Zeit gestorben. Da keine neue Wellensittiche mehr angeschafft werden möchten, durfte er bei uns einziehen.

Er macht einen sehr munteren und kontaktfreudigen Eindruck. In ein-zwei Tagen hat er sich sicher schon gut eingelebt.


11. Juli 2016 (25. Juli 2016)

Dieser Nymphensittich ist am 11. Juli 2016 in Würenlos zugeflogen. Durch den ATs hat er danach den Weg zu uns gefunden. Er trägt einen Ring CH 8828/55 12/006. Er hat somit Jahrgang 2012.

Im Tierheim zeigte er sich sehr zutraulich und pfiff den Angestellten die vorgepfiffenen Lieder nach. Ich hatte sogar den Eindruck, dass er zu sprechen versucht.

Bei uns hat er das Pfeifen total eingestellt, was meinen Verdacht, dass er ein Einzeltier war, verstärkt. Er muss sich wohl erst noch an die vielen Freunde gewöhnen. Aufgenommen wurde er sehr herzlich - ganz Nymphensittich like eben.

 

 

Hier sieht man ihn von vorne. Sein Kamm ist leider etwas spärlich, da er in der Mauser ist.

Er bleibt weiterhin ausgeschrieben, vielleicht meldet sich der Besitzer ja noch...


22. Juni 2016

Durch den ATs bekam ich eine Anfrage für einen Welli, welcher in Rombach bei Aarau zugeflogen sei.

Dieser hübsche Kerl mit Jg. 2014 ist bei der Familie in die Wohnung geflogen. Da sie keine Unterbringung für den Vogel haben und der ATs momentan keine Wellis beherbergt, durfte er zu uns gebracht werden. 

Nach anfänglicher Müdigkeit hat er sich mittlerweile gut bei uns eingewöhnt und schon viele neue Freunde gefunden.

Ring Nr. CH 0333 / 063 / 14

 


23. März 2016 (23. Mai 2016)

Raida ist am 23. März 2016 bei uns zugeflogen. Ein Besitzer hat sich bis heute nicht gemeldet, deshalb darf er nun - nach 2 Monaten Ausschreibung - bei uns bleiben.

Er ist ein sehr geselliger Bursche, der sehr gerne bei unserem Sunny und seiner Familie ist.


24. Februar 2016

Durch den ATs bekam ich die Meldung, dass ein älterer Herr seinen Nymphensittich und einen Wellensittich, aus gesundheitichen Gründen, nicht mehr behalten kann. Der Welli war wohl schon länger ohne Welli-Partner und dem Nymphie ist vor kurzem der Partner gestorben. Da ich für alle Beteiligte nur das Beste wollte, übernahm ich die Vögel kurzerhand. Obwohl wir ja recht ausgebucht sind. 

 

Der englische Wellensittich Hahn hat Jahrgang 09 und beeindruckt mit seiner Grösse. Er hat sich schnell in die Gruppe eingewöhnt, ist aber ein sehr ruhiger Vogel. Liegt wohl auch am Alter. Sonst macht er aber einen gesunden Eindruck. Sicherlich geniesst er es aber, dass er wieder viele Wellis um sich hat.

Er kam mit dem Nymphensittich unten.

 

Dieser geperlte Nymphensittich ist wohl eine Dame. Mit Jahrgang 06 im besten Alter. Am Hinterkopf hat sie eine Glatze, was auf Hormonstörungen hindeutet. Wir haben aber auch eine Henne mit einer Glatze, dies hat aber keinen Einfluss auf die Gesundheit. Man könnte es eventuell mit Spritzen beheben. Aber mit Hormonen ist das halt so eine Sache.... Dann lieber eine hübsche Glatze. An einem Fuss fehlen ihr zwei Krallen, dies beeinträchtigt sie aber nicht.

Bis jetzt zeigt sie sich sehr ruhig, hat sich aber schon sehr gut in die Gruppe integriert. Sie ist wohl sehr froh, wieder Freunde um sich zu haben.

 Sie kam mit dem oben aufgeführten Wellensittich Hahn.


Aufnahmen 2015


Oktober 2015

 

Diese Hübsche Dame kam durch den Tierschutz zu uns. Leider hat sie einen völlig brüchigen Schnabel. Er ist beidseitig abgebrochen. Mit guter Haltung und Ernährung, so hoffe ich, werden wir das in den Griffbekommen.

Sie ist sicher schon 7 Jahre alt und hat einen Partner.

 

...da ist jemand wohl noch ganz schön müde. (Umzug).

Mr. Darcy, ca. 3-4 jährig, kam auch durch den ATs zu uns. Er ist ein Verzichtstier. Sein Zustand ist sehr gut.

In Lizzy hat er zwar seine Partnerin gefunden, "schmüselet" aber auch sehr gerne mit Oli. Er ist ein aufgeweckter, gesprächiger Welli und ihm gefällt es bei uns sehr.

 

 

"Fina" ist irgendwo entflogen und der Besitzer wollte sie wohl nicht mehr zurück. Sie ist sehr, sehr klein und fein, sogar für eine Australierin. Leider ist ihr Schnabel viel zu stark gebogen. Als sie bei uns ankam, war der Schnabel über lang und sie war deshalb sehr dünn. Der Schnabel muss regelmässig gekürzt werden.Dies stört sie aber nicht weiter. Sonst ist sie überaus neugierig, knabbert gerne an allem und ist zu allen freundlich.

 

Auch "Oli" ist ein Verzichtstier und kam mit Lizzy und Mr. Darcey zu uns. Bis jetzt hat er noch keine feste Partnerin gefunden. Würde aber zu Lizzy nicht "Nein" sagen. Er ist wohl auch etwa 3-4 Jahre alt. In seinem Wesen ist er ganz Wellensittich und hätte sehr gern eine Partnerin. Da er aber manchmal etwas übereifrig ist, machen die Damen dann Reissaus. Das klappt aber sicher noch, denn er ist sehr lieb.

"Felix" ist auch irgendwo entflogen und wurde beim Tierarzt und danach ATs abgegeben. Er hat wohl früher einiges erlebt. Sein linker Fuss ist deformiert. Auch sein linker Flügel war wohl einmal gebrochen. Er hängt leicht hinunter. Jedoch tut das seinen Kletter- und Flugrunden keinen Abbruch.

Was mir eher sorgen macht ist seine Psyche. Auf der einen Seite kann er locker sitzen bleiben, wenn ich in der Nähe bin, andererseits fliegt er panisch davon und landet dann manchmal sogar Kopf voran in einem Brett. Ich hoffe sehr, dass er sich nicht ernsthaft verletzt. Spricht oder Pfeift man ihn an, beginnt er sofort mit balzpfiff Tönen. Mit viel Geduld und Ruhe bringen wir ihm sicher auch noch etwas mehr Gelassenheit bei.  


17. Januar 2015


 

Dieser hübscher Bursche ist in Schafisheim in eine Scheibe geflogen und anschliessend bei einer Tierarztpraxis in Lenzburg abgegeben worden. Leider trägt er keinen Ring, deshalb können wir das Alter nicht bestimmen. 

Da diese aber nicht für Vögel eingerichtet sind, wurde ich - durch den Aarg. Tierschutz - angefragt, ob ich den Vogel übernehmen könne. Natürlich! Nun warten wir die zwei Monate ab, in der Hoffnung, dass der Besitzer gefunden wird.

Sonst darf der Welli sicher bei uns bleiben. Er wohnt in unserer Innenvoliere bei den anderen Wellensittichen.

Wenn jemand diesen Vogel kennt, bitten wir um Kontaktaufnahme.


Aufnahmen 2014




Diese Schönheit ist im Juli 2014 bei uns geboren. "Es" ist ein Küken von Smiley und Sunny. Hoffentlich behält "es" die Farbzeichnung. Das Geschlecht ist bis jetzt noch nicht klar.



Das ist das Geschwister von Nymphie oben. Auch hier ist das Geschlecht bis jetzt noch nicht ersichtlich. Es wäre toll, wenn auch wieder einmal Hennen darunter wären, denn an diesen fehlt es uns sehr. Natürlich hoffen wir auch hier, dass die wunderschöne Perlzeichnung bestehen bleibt!

Ruby + Pipsi
Ruby + Pipsi

Ruby (m, ca. Jg. 05, blau) und Pipsi (m, Jg.05, grün/gelb) wurden schon 2013 bei mir angemeldet. Sie stammen aus einer Gruppe von ehemals total 6 Wellensittichen. Leider verstarben innert kurzer Zeit einer nach dem anderen. Der Besitzerin war es wichtig, dass die Vögel wieder in einen kleinen Schwarm integriert würden. Selber wollte sie keine mehr anschaffen, da ihr der Verlust immer sehr, sehr zu Herzen ging.

Am 26. April 2014 kamen die Beiden dann endgültig zu uns. Leider sind auch diese Wellensittiche nicht gesund. Ruby hat starke Atembeschwerden. Die Ursache ist nicht bekannt, jedoch ist es sicher nichts ansteckendes. Dies wurde vom Tierarzt mehrmals abgeklärt. Pipsi hat ein schweres Nierenleiden, die Werte sind viel zu hoch.

Sie kommen in die Innenvoliere, dort sind sie sicher gut aufgehoben.

1. Juni 2014

Leider ist Pipsi heute nacht gestorben. Er gefiel mir schon von Anfang an nicht recht. Sein Gefieder wurde immer schlechter und er sass oft aufgeplustert und viel schlafend auf einer Stange. Mitte Mai suchte ich noch den Tierarzt auf. Pipsi hatte einen überfüllten Kropf. Aber ausser einer Vitaminspritze konnte er nicht mehr für ihn machen. Der Kropf sei in Ordnung. Trotzdem behandelte er ihn noch. Diese Anzeichen können aber auch bei Problemen mit den Nieren vorkommen. Und leider kann man nichts machen.

 

20. Juni 2014

Ruby ist heute seinem Partner Pipsi über die Regenbogenbrücke gefolgt. Eigentlich sollte er schon bei der früheren Besitzerin von seinen Atemproblemen erlöst werden, da es ihm immer wieder sehr schlecht ging. Bei uns ist er aber nochmals kurz richtig aufgeblüht, leider aber eben nur kurz....



Download
Aufnahmen bis 2013
Zwitscher-Huus Aufnahmen bis 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 873.7 KB