Beschäftigung für Sittiche

 

 

Etwas frisches Grün und ein Hirsekolben zusammengebunden reicht schon völlig aus, um den Sittichen eine Zeitlang Beschäftigung zu verschaffen.

 

Sittiche lieben Beschäftigung und Abwechslung. Da sie sehr gerne alles benagen ist vor ihnen kein Ast, Strauch oder Spielzeug sicher. Deshalb sollte man ihrem Bedürfniss entgegenkommen. Ab und zu - so alle 2 Monate - kann man die Voliere total umstrukturieren. Nicht öfter, sonst wird das zu stressig. Natürlich können kleinere Änderungen auch wöchentlich vorgenommen werden, wie zum Beispiel frische Äste verteilen, die sie nach Lust und Laune benagen können und die Blätter zerfleddern.

Es sollten jedoch keine Änderungen vorgenommen werden, wenn neue Vögel in die Voliere kommen. Diese sollten sich zuerst in aller Ruhe eingewöhnen können. Besonders die Futter- und Wasserstellen sollten in genügender Anzahl vorhanden sein und für die Vögel leicht zu erreichen.

Zusätzlich kann man ihnen Beschäftigung anbieten. Man kann herkömmliches Spielzeug kaufen oder es selber basteln. Das Basteln macht auch schon Kindern Spass. Wichtig ist, darauf zu achten, dass keine giftigen Sachen verwendet werden. Auch Plastik oder kleine Teile, die verschluckt werden können, gehören in keine Voliere. Am besten verwendet man Naturmaterialien.

 

Das Ganze noch mit einer Sisalschnur aufgehängt schon darf der Spielspass beginnen. Vorsicht ist geboten, dass sich die Vögel nicht in den Schnüren verfangen können. Wenn man beobachtet, dass ein Vogel ständig die Schnüre rupft und die kleinen Teile runterschluckt, sollte man das Spielzeug besser mit einer Kette (Zink frei) aufhängen. Sonst können Kropfverstopfungen/Kropfentzündungen entstehen. Bei grösseren Röhren kann es passieren, dass die Sittiche dies als Nistmöglichkeit sehen könnten.

 

Wühlkiste

Man nehme eine ca. 5 cm Hohe Kunststoffkiste oder eine Kartonschachtel. Diese sollte sicher doppelt so lang und breit sein, wie eine Vogellänge. Diese kann nach Lust und Laune gefüllt werden mit:

  • Buchengranulat oder Holzschnitzel
  • Blätter
  • Kräuter
  • zerkleinerte Stücke von Hirsekolben
  • Papierschnitzel
  • Körner

Alles vermischen und der Futtersuch- und Spielspass kann beginnen!

Im Internet findet man viele Spielzeuge, die man gut selber nachmachen kann.

Dann gibt es noch viele lustige Spielzeuge, die man im Fachhandel erhält, für Leute, die nicht so gerne Basteln.

Nymphensittich an Kartonröhre
Nymphensittich an Kartonröhre

Eine Kartonröhre mit frischen Grün aufhängen und schon findet so mancher Sittich eine Beschäftigung.

Wellensittich an Korkröhre
Wellensittich an Korkröhre

Eine Korkröhre (hier gefüllt mit frischem Heu) wird sehr gerne benagt.

Auch die Bodenfütterung dient einer artgerechten Fütterung und die Vögel geniessen die Abwechslung. Es sollte bei dieser Art das Futter anzubieten jedoch darauf geachtet werden, dass das Futter nicht von Kot verunreinigt werden kann, also nicht unter Sitzstangen stellen. Falls auch Körner am Boden gereicht werden, sollten sie nicht nass werden können. Oder man muss sie spätestens nach 1-2 Tagen wieder ganz entfernen. Sonst droht Schimmelgefahr.


www.Federparadies.ch

Im Federparadies werden viele  Spielsachen mit sehr viel Kreativität und Liebe hergestellt. Neben Spielsachen für die Beschäftigung werden auch Freisitz, Futterstellen etc. angeboten. Ein Blick auf diese Seite lohnt sich !