· 

Hermine - Wie alles begann... Teil 2

Wo waren wir stehen geblieben? Ah ja, das Rumoren im Nebenzimmer...

Das Hämmern etc. fand endlich ein Ende. Doch irgendwie schien doch alles anders. Plötzlich kamen die Felo's zu uns. Die Voliere wurde aufgemacht und wir wurden mit dem Kecher eingefangen. Wouw, was war denn nun los. Ich schrie wie am Spiess - und das kann ich wirklich sehr gut. Doch ich wurde einfach davongetragen, immer noch im Netz, zwar von einer Hand gestützt, aber alles andere als angenehm.

Endlich wurde ich auf... ja worauf? ...gesetzt. Ein neuer Ast. . Alles war anders. Dies war nicht mehr unsere Voliere. Dies war ein ganzes Zimmer. Endlich kam auch mein Partner Ron zu mir.  Ich blickte mich nervös um. Es hatte viele Sitz- und Klettermöglichkeiten. Auch ganz tolle Fenster, aus denen wir rausschauen konnten. Doch weshalb der ganze Aufwand? Bis jetzt ging es uns doch ganz gut. Mehr Platz ist ja immer toll, aber nun kamen wir uns doch etwas verloren vor. 

Kurze Zeit später wurde die Gittertüre am Zimmer wieder geöffnet. Und dann ging die Post ab. Da kamen weitere zwei Nymphies hinein geflogen. Auch ein Paar. Die waren wohl genau so durch den Wind wie wir. 

Nach einigen Runden setzten auch sie sich auf einen Ast und begutachteten die neue Umgebung und natürlich auch uns. Es ging nicht lange und wir vier waren beste Kumpels. Einfach toll, nicht mehr so alleine zu sein. Doch auch zu viert sollten wir nicht lange bleiben. Es kamen noch zwei wunderschöne Prachtrosella's und zwei Bourksittiche dazu. Wir kamen alle wunderbar miteinander aus und genossen den gewonnen Platz. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0