· 

Ganzjährige Aussenhaltung von Vögeln

 

Die Vögel in einer Aussenvoliere zu halten kommt einer artgerechten Haltung wohl am nächsten. Sie sind permanent an der frischen Luft und können jeden Tag das überlebenswichtige UV-Licht tanken. Sie haben natürliche Geräusche und können jeden Tag neues "wildes" entdecken.

 

Dies war für mich der Grund, eine grosse Aussenvoliere zu bauen.

 

Kürzlich habe ich eine E-Mail erhalten mit folgendem Text:

 

Leider habe ich keinen Garten, sonst hätte ich längst selber eine Aussenvoliere mit Schutzraum für den Winter gebaut und würde selber viele Wellensittiche halten -  jedoch keinesfalls und längst nicht mehr in der Wohnung wo man sich an diese kleinen niedlichen Geschöpfe zu sehr gewöhnt und leider eben dann auch diese "Nightfrights"  und das Sterben direkt mitbekommt.

 

Dieser Text machte mich sehr nachdenklich….

 

Das Bauen einer Aussenvoliere darf nie der Grund sein, um die Vögel abzuschieben! Im Gegenteil: diese Haltungsform stellt an den Vogelhalter sehr hohe Anforderungen. Schlecht durchdachte Anlagen können gravierende Folgen haben. Auch ist es von grossem Vorteil, wenn der zukünftige Aussenvolieren Halter bereits Erfahrungen mit der Vogelhaltung hat. Neueinsteiger unterschätzen den Aufwand der Vogelhaltung meistens und bei der Aussenhaltung ist dieser noch viel grösser. Auch muss sich die gewünschte oder schon vorhandene Vogelart für die ganzjährige Aussenhaltung eignen. Dies sollte man vorher genauestens abklären.

 

Sich selber muss man einige Fragen stellen:

 

  • Bin ich bereit bei jedem Wetter draussen zu sein für die Reinigung der Voliere, die Fütterung und das beobachten der Vögel? Dies benötigt gerade bei nassem, kaltem oder auch sehr heissem Wetter viel mehr Zeit und Aufwand an Arbeit.

  • Bin ich "wetterfest"? Hände und Füsse werden nicht nur schmutzig, sondern werden durch das kalte Klima stark beansprucht.

  • Habe ich die Zeit, mehrmals täglich Kontrollgänge bei den Vögeln zu machen, vielleicht sogar in der Nacht? Draussen lauern viele Gefahren für die Vögel. Katzen, welche sie erschrecken können, bei Feuerwerken, die zischen und knallen hat schon mancher Vogel eine Gehirnerschütterung davon getragen, weil er in Panik in eine Wand geflogen ist.

  • Habe ich kein Problem, wenn meine Kleider schmutzig werden? Schnell werden Kleider bei schlechtem Wetter sehr schmutzig.

  • Nehme ich allgemein den Mehraufwand und die Mehrkosten in kauf? Bei der Aussenhaltung sind nicht nur der Aufwand an Arbeit grösser, sondern auch die Kosten. Die Kosten für den ganzen Bau einer Aussenvoliere ist enorm mehr, als bei Innenvolieren. Meist sind Aussenvolieren grösser als Innenvolieren, da hier kein Freiflug geboten werden kann. Die Voliere braucht deshalb einen beheizbaren Schutzraum, es entstehen also zusätzliche Heizkosten im Winter. Auch die Menge an Material wie Einstreu etc. ist grösser und muss regelmässig erneuert werden. Dies führt unweigerlich zu grossen Ausgaben.

  • Ist mir der Zeitaufwand bewusst? Für die Reinigung und Gestaltung der Aussenvoliere kann der Zeitaufwand teils recht gross sein. Ist man Gewissenhaft bei der Erledigung dieser Arbeiten, können das täglich schnell mehrere Stunden sein.

 

Ist man bereit vollen Einsatz bei obgenannten Punkten zu leisten und hat man die Bauvorschriften (Nachbarn, Baubewilligung) abgeklärt, steht einem Bau der Aussenvoliere nichts mehr im Wege.

 

Gute Vorausplanung über die Grösse, den Standort und die Art der Voliere ist jedoch von sehr grossem Vorteil. Nehmen Sie sich die Zeit um Skizzen anzufertigen oder auch den Standort mit einem Absperrband abzustecken. Auch den Platz an unterschiedlichen Tageszeiten zu begutachten ist sehr wichtig. So weiss man, wie die Sonneneinstrahlung auf die Vögel sein wird. Schattenplätze sind sehr wichtig, wenn aber die Voliere ganztags im Schatten steht ist der Platz nicht geeignet. Auch hier gilt es wieder einiges zu beachten. Dazu lesen Sie hier: https://www.zwitscher-huus.ch/artgerechte-vogelhaltung/vogelheim/aussenvolieren/

 

Gutes Bauen und viel Freude beim Einrichten!! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andrea (Donnerstag, 21 Juni 2018 11:16)

    Gelungener Artikel, gefällt mir sehr!!